Okt
22

Herbst

Zeit für News, liebe Literatur und Theater interessierte. Zwar habe ich es 2017 in der Tat, etwas langsamer angehen lassen, aber war doch nicht so ganz untätig.
Anatole France´ Novelle „Crainquebille“ ist beim geneigten Publikum sehr gut angekommen. Die Erzählung über Klassenjustiz, Recht und Gesetz ist heute so aktuell wie damals. Sie stammt aus dem Jahr 1901. Im nächsten Jahr wird sie in der Steinwache zu Dortmund wieder zu hören sein. Eine Kooperation mit der Steinwache und der deutsch – französischen Gesellschaft. Es ist eine besondere Anforderung einen solchen Text an einem solchen besonderen Ort zur Aufführung zu bringen.
Und es wird auch weiterhin Texte zu diesem Thema geben. Jetzt auch neu im Repertoire: Der Goldene von Bruno Frank und Die arge Legende vom gerissenen Galgenstrick von Franz Werfel.
Dazu gesellen wird sich noch (Premiere in der 2. Jahreshälfte) Die Pastoralsymphonie von André Gide.
Formen nimmt unterdessen auch meine Arbeit mit Karin Rose Titz aus Köln an. Das geplante Programm hat jetzt auch einen Arbeitstitel: …und das Meer so blau.. – literarisch – musikalisches Strandgut im Wechselbad der Gefühle. Die Premiere war ja in Köln oder Dortmund geplant – sie wird aber auf Sylt stattfinden.
Alles weitere bitte ich dem Veranstaltungskalender auf der rechten Seite zu entnehmen.

Herzlichst Carsten Bülow

Speak Your Mind

*